In Kürze

Oppligen liegt auf 560 m ü.M. im unteren Kiesental an der Grenze zum Aaretal, am Fusse des Oppligenbärglis, westlich der Falkenfluh. Die Fläche des 3.4 km2 grossen Gemeindegebietes umfasst einen Abschnitt der Aareniederung zwischen Bern und Thun. Der Hauptteil des Gebietes wird von der Schwemmebene eingenommen, welche die beiden Fliessgewässer Chise und Rotache im Lauf der Zeit bei ihrem Eintritt in die Aare abgelagert haben. Mitten in dieser Ebene erhebt sich das Oppligenbärgli (621 m ü.M.) mit seinen steilen, auf drei Seiten bewaldeten Hängen und dem rund 50 m über der Ebene liegenden Plateau. Nach Süden erstreckt sich der Gemeindeboden in den ausgedehnten Hasliwald (südlich der Rotache), in die Senke des Aegelmooses und auf den Querriegel nördlich von Heimberg, auf dem mit 625 m ü.M. der höchste Punkt von Oppligen erreicht wird. Von der Gemeindefläche fallen 12 % auf Siedlungen, 30 % auf Wald und Gehölz, 57 % auf Landwirtschaft und etwas weniger als 1 % auf unproduktives Land. Die Nachbargemeinden von Oppligen sind Wichtrach, Herbligen, Brenzikofen, Heimberg und Kiesen.

Mit 631 Einwohnerinnen und Einwohnern (Stand 31.12.2021) gehört Oppligen zu den kleineren Gemeinden des Kantons Bern. Von den Bewohnern sind 97.1 % deutschsprachig, 0.5 % franzsösischsprachig und 0.5 % diverse Sprachen (Stand 2000). Die Bevölkerungszahl von Oppligen belief sich 1850 auf 504 Einwohnerinnen und Einwohner, 1900 auf 433 Einwohnerinnen und Einwohner. Im Verlauf des 20. Jahrhunderts pendelte die Bevölkerungszahl stets im Bereich zwischen 390 und 450 Personen. 1970 (424 Einwohnerinnen und Einwohner) wurde eine deutliche Bevölkerungszunahme verzeichnet. Durch die Ortsplanungsrevision von 2008 und der damit verbunden Erweiterung der Bauzone hat die Einwohnerzahl erneut eine Steigerung erfahren.

Steuern und Gebühren

Steuern

Gemeindesteueranlage 1.5 Einheiten
Kirchensteuer: reformiert 0.184 Einheiten
Kirchensteuer: christ.katholisch 0.230 Einheiten
Kirchensteuer: röm.katholisch 0.196 Einheiten
Liegenschaftssteuer 1.2 Promille des amtlichen Wertes
Hundetaxe Fr. 75.00 je Hund
Feuerwehrsteuer  18.0 Prozent der einfachen Steuer
min. Fr. 50.00 max. Fr. 450.00

Gebühren

Wassergebühr (+ 2.5 % MwSt)  
Grundgebühr je Jahr Fr. 160.00 pro Hausanschluss inkl. 1 Wohnung
  + Fr. 55.00 pro weitere Wohnung / weiterer Betrieb
Verbrauchsgebühr je m3 Wasser Fr. 1.50
Anschlussgebühr pro BW Fr. 135.50
Anschlussgebühr pro m3 umb. Raum Fr. 2.15
   
Abwassergebühr (+ 7.7 % MwSt)  
Grundgebühr je Jahr Fr. 126.00 je Wohnung
Verbrauchsgebühr je m3 Frischwasser Fr. 2.95
Anschlussgebühr pro BW Fr. 288.00 (min. Fr. 4'000.00)
   
Abfallbeseitigung  
Grundgebühr Fr. 90.00 je Wohnung
  Fr. 90.00 je Kleingewerbe
  Fr. 90.00 je landwirtschaftlicher Betrieb